geschichte des historic-rallye-cup
Die Ende 2011 angekündigte, neue Serie in Hessen trat im Februar tatsächlich auf den Plan - auf Initiative zweier "unserer" Traditions-Veranstalter...
(ASC Melsungen u. MSC Bad Emstal)


Damit schien klar, dass unser Stück vom Kuchen - nach dem erwarteten AUS des ADAC-Retro-Cup Hessen-Thüringen - nicht größer, sondern vermutlich sogar kleiner werden würde.


Dass die neue Serie "zufällig" zu 50% identisch mit unseren Veranstaltungen war, machte die Zielrichtung deutlich.
Dass sogar mit Geld-Prämien geworben wurde (!!) und unsere HRC-Mitglieder per Rund-Mail über die Neugründung "informiert" wurden (!!), regt hoffentlich zum Nachdenken an...



Unser Einschreib-Ergebnis übertraf dennoch die Prognosen.

Und - wir konnten erfreut fest-
stellen, dass 2012 eine deutlich
breitere regionale Verteilung
der Teams festzustellen war.

Probleme allerdings im Süden
- und speziell im Südosten
(Franken, Bayern).


       

Abgrenzungs-Versuche zu der neuen Hessen-Serie...

Das Ziel-Konzept:
Wenn weite Anreisen aufgrund der regionalen Verteilung nicht zu vermeiden sind, macht dies wenig Sinn für 35 WP- Kilometer...
Also müssen "Erlebnisse" her... Das bedeutet:

Rallyes
in Randlagen = "Große".

Erste Kontakt-Aufnahmen in Tschechien passen aber terminlich hinten und vorne nicht. Und es "klemmt" auch in Deutschland:

Rallye Erzgebirge
    oder
Rallye Sonnefeld...?
Entscheidung für die "Große" Erzgebirge.
Und - das bedeutet: Aufgabe in Franken...

Aber: neuer Versuch im Osten.
Dort ist die Historik-Meisterschaft Sachsen-Thüringen schon 2011 sanft entschlafen...
Chance für uns ?

Im Westen kommt die Rallye Hombachtal (navc) neu hinzu.

Und die Rallye Blanken- heim beschließt, auch eine "Große" zu werden...
Prima... paßt ins Konzept.



aktualisiert: 14.04.14 /10
 


    Historie der IG


Seite 2012/1   Historie der IG

IG-Historie