Und die IG-Teams wuchsen immer besser zusammen. Gemeinsame Rettungsaktion am Pönisch X1/9... Zur Präsentation der Idee kam Bernd Biskup am 1. Mai extra aus Berlin zum Oldtimer-Treffen Braunschweig angereist.
Am nächsten Tag fuhr die Truppe dann gemeinsam zurück (weiter) nach Berlin. Stadt-Ausflug mit City-Guide Bernd....
....und dann Rallye Berolina: nur 7 Starter
14 Teams eingeschrieben
Die großen Hoffnungen auf neue Teams aus Berlin erfüllten sich leider nicht.
Dafür aber eine sehr brisante abendliche Runde: "So geht's nicht weiter..." Stimmt. Aber Palastrevolution?? Niemals!!!

Kurz darauf betrat ein Mitsubishi erstmals die Rallye-Bühne. Für die Rallye Knesebeck hatte Rolf dem Björn Weiß einen Tour d'Europe Beifahrer vermittelt, der aber anschließend weitere Rallyes verweigerte. Björn war sehr mutig und ahnungslos, der Lancer Turbo kräftig.
Also hatte Björn für seinen zweiten Versuch keinen Beifahrer. "Das regeln wir schon irgendwie... Komm' man erstmal mit..." Rallye Nordhessen. Beifahrersuche am Start negativ. Björn fährt die Strecke solo ab. Es ist ein Doppel-Lauf. Für den ersten steigt der Junior der Schwalbes ein... und vor dem zweiten rasch und blaß wieder aus..... "Neeee..."
Regelwerk-Experten-Runde mit Rallyeleiter Edgar Hanstein. Der staunt, als man ihm im DMSB-Handbuch die Stelle zeigt.... "nicht mehr als zwei Fahrer..." "Einer geht also!"
Björn fährt den zweiten Turn im Dunkeln solo, rennt mit der Karte durch die Gegend, drückt die Stoppuhr... kommt grinsend ins Ziel. 2004 ist das Handbuch geändert.

letzte Aktualisierung aktualisiert: 14.04.14 /10
 


    Historie der IG


Seite 2003/1  Historie der IG

IG-Historie